Rezept Arme Ritter

Jeden Tag Toastbrot oder Müsli? Du wünscht dir mal was Anderes auf dem Frühstückstisch? Dann empfehle wir dir Arme Ritter!

Das ist ein komischer Name, er hat aber tatsächlich was mit Rittern zu tun, nämlich:

„Die ‚Armen Ritter‘ gehören zu den uralten Speisen, sie waren schon bei den Römern bekannt und werden in einem Kochbuch aus dem 14. Jahrhundert erwähnt, dem ‚buoch von guoter spise‘. Die Gebrüder Grimm zitieren in ihrem Wörterbuch ‚snit denne aht snitten arme ritter und backe die in smalze niht zu trüge.‘

Also g’scheit im Fett sollen sie schwimmen. Wenn es schon kein Fleisch gibt, dann wenigstens eine ordentliche Portion Fett für die ‚Armen Ritter‘, die sich nach Kriegen oder als sie ihre Macht verloren hatten, nichts anderes mehr leisten konnten. Es gibt noch viele andere Namen für das Gericht, wie Semmelschnitten, Semmelschmarrn, Bavesen, Pofesen oder ‚Blinder Fisch‘“ – warum jetzt ausgerechnet „Blinder Fisch“ … das musst du selbst herausfinden.

(Quelle: https://www.br.de/radio/bayern1/sendungen/bayern-1-am-samstag/warum-speisen-so-heissen-arme-ritter100.html)

 

Das Rezept findest du gleich hier unten.

(… und: Arme Ritter schmecken natürlich nicht nur zum Frühstück 😉 )

Bild: donboscomediengmbhh in Pfarrbriefservice.de

Bild: donboscomediengmbhh in Pfarrbriefservice.de