Taufen im Pastoralen Raum

Sie möchten Ihr Kind taufen lassen? Wir freuen uns über Ihre Entscheidung!
Bitte nehmen Sie mit einem unserer Pfarrbüros Kontakt auf.

Für Taufen (außerhalb von Messfeiern) sind unsere Diakone zuständig. Dies sind: Karl Leierseder, Stephan Kleinhenz und Uwe Rebitzer (Hauptverantwortlicher). Getauft werden kann an Samstagen und Sonntagen um 14.30 Uhr. Eine andere Uhrzeit ist in begründeten Fällen möglich. Die Tauftermine und die jeweiligen Taufspender nennt Ihnen das Pfarrbüro gerne. Nach der Terminfestlegung nehmen die Taufspender Kontakt mit Ihnen auf und vereinbaren mit Ihnen einen Termin für das Taufgespräch.

Nachfolgend möchten wir Ihnen noch den Prozess unseres Taufkonzeptes erläutern:

  1. Sie melden sich im Pfarrbüro. Falls Sie (für den Taufmonat) die ersten sind, legen Sie damit den Taufort und Tag fest. Weitere Kinder, die im selben Monat und Ort getauft werden sollen, gehen dazu (maximal zwei weitere Kinder).
  2. Falls Sie die zweiten oder dritten sind, die im gleichen Ort und Monat Ihr Kind taufen lassen möchten gehen sie zu dem bereits unter 1. festgelegten Termin dazu.
  3. Der Tauftermin ist mit drei Kindern bereits voll belegt? Der Prozess beginnt wieder bei Punkt 1. Wir werden auch für diesen Fall eine Lösung finden. Oder Sie entscheiden sich für folgende Alternative:
  4. Sie lassen Ihr Kind in einer Sonntagsmesse oder einem Vorabendgottesdienst taufen. Hierfür stehen unsere Priester zur Verfügung. Das Pfarrbüro vereinbart auch hier gerne einen Tauftermin.

Haben Sie sich auch schon Gedanken über die Patin/den Paten gemacht?

Für die Anmeldung zur Taufe benötigen Sie die Geburtsurkunde des Kindes und falls Ihre Patin/Ihr Pate nicht Mitglied unseres Pastoralen Raums Sankt Benedikt ist, eine aktuelle Taufbescheinigung des Paten (bei der Taufpfarrei der Paten anfordern).

Sie haben Freunde oder Bekannte, die ebenfalls erst Eltern wurden? Warum die Kinder nicht gemeinsam taufen lassen? Sprechen Sie die Eltern doch an, dann können Sie gemeinsam Ihren Termin wählen.

Sie haben jemand im Verwandten- oder Bekanntenkreis der Ihr Kind taufen soll? Kein Problem. Der Prozess ist wie oben beschrieben (Punkt 1-3).